Vinaora Nivo Slider

Orchester

OstbelgienFestival

Ihr Klassikanbieter in Ostbelgien

 

VERWALTUNGSRAT

UNSERE PARTNER

 

Die klassische Musik hat seit vielen Jahren in Belgien einen hohen Stellenwert; neben dem weltbekannten Concours Musical International Reine Elisabeth für junge Solisten finden alljährlich die beiden regional ausgerichteten Konzertreihen Festival van Vlaanderen und Festival de Wallonie statt.


Seit 1993 haben diese beiden Musikfeste ein Pendant in der Deutschsprachigen Gemeinschaft – das OstbelgienFestival, das Musikliebhabern die einzigartige Gelegenheit bietet, in der ganzen Region qualitativ hochstehenden Konzerten beizuwohnen.

 
Den Anstoß zur Gründung im Jahre 1992 gaben Manfred Dahmen, Direktor des Verkehrsamtes der Ostkantone, Georg Noël, Vorsitzender der Vereinigung der symphonischen Konzerte Eupen, und Joseph Schroeder, Geschäftsführer des Volksbildungswerkes St.Vith, mit dem Ziel, die lokalen Musikveranstalter zu einer engen Kooperation zu bewegen. Einzelaktionen sollten vermieden werden, ebenso sich überschneidende Termine. Man versprach sich von einer Bündelung der Kräfte die Erschließung neuer Finanzierungsmöglichkeiten.


OstbelgienFestival stellt sich zur Aufgabe, die Leistungsfähigkeit der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Kulturbereich überregional darzustellen, indem es musikkulturelle Veranstaltungen plant und durchführt mit dem Ziel, dem ostbelgischen Publikum vor Ort Künstler von internationalem Rang zu präsentieren und gleichzeitig auswärtiges Publikum für die DG zu interessieren.


OstbelgienFestival organisiert symphonische, Kammer- und Solistenkonzerte mit klassischer und zeitgenössischer Musik, wobei Jazz, Chanson und Folk auch ihren Platz in der Programmierung finden. Es ist das einzige regionale Musikfestival in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Bereits die 1. Saison im Herbst 1993 war ein voller Erfolg. Das Konzept, zehn hochkarätige Konzerte über die ganze Region zu verteilen, kam sehr gut beim Publikum an. Eine wichtige Rolle spielte dabei auch die Idee, die gängigen Konzertsäle zu verlassen und akustisch wie architektonisch wertvolle Räume mit ihrem besonderen Ambiente einem breiteren Publikum zu öffnen.


Inzwischen finden alljährlich 12 bis 17 Konzerte in der ganzen Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und in den angrenzenden Gemeinden Malmedy und Stavelot statt; auch die Resonanz –mit einer jährlichen Auslastung von über 90 % - ist ebenfalls mehr als zufriedenstellend, besonders auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass immer mehr Besucher von außerhalb den Weg zu uns finden.


Ein wesentlicher Grund für die in den letzten Jahren fulminante Entwicklung von OstbelgienFestival ist der Freundeskreis, der - 1995 ins Leben gerufen - mit der bescheidenen Zahl von 19 Mitgliedern startete und mittlerweile auf über 200 Mitglieder nicht nur aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft, sondern aus dem Landesinnern, aus den Niederlanden, Deutschland und Luxemburg angewachsen ist.


OstbelgienFestival ist eine Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht. Vorsitzender ist Georg Noël, die künstlerische Leitung wird von BRF-Musikredakteur Hans Reul wahrgenommen, während die Geschäftsführung seit 2014 in den Händen von Steven Gass liegt.